Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Dateiweite Farbe für den Hintergrund

Frannys Hanne Haller Fan-Forum

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Hanne Rose Franny Hanne Rose Franny
12.01.2000 - 14.01.2008 14.01.1950 - 15.11.2005
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafikreferenz definieren

Sterne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Hanne am Klavier Hanne Hannes Hände
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Mother Earth Herzlich Willkommen Ne Handvoll Träume
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Licht Für Hanne - In ewigem Gedenken.
Grafikreferenz definieren

Hanne

<bgsound src="http://www.franny-cd.net/Wir_sind_nur_Gast_auf_dieser_Welt__Hanne_Haller.mp3" loop=1>
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Kaffee Nehmt Euch eine Tasse Kaffee oder Tee und etwas Zeit. Uhr Ihr könnt auch als Gäste gerne etwas ins Forum schreiben. Bitte versucht es doch einmal.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.289 mal aufgerufen
 Grabfotos
Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

17.01.2010 21:51
Grabfotos 2010 Zitat · antworten


16.01.2010

Zuversicht

Keine Traurigkeit
kann so dunkel sein,
irgendwo leuchtet ein Stern.

Keine Einsamkeit
kann so trostlos sein,
irgendwo wartet ein Mensch auf Dich.

Keine Wüste
kann so leblos sein,
irgendwo grünen Bäume und Blumen.

Keine Schmerz
kann so unendlich sein,
irgendwo wartet eine irdische oder
himmlische Linderung auf Dich.

Keine Hoffnung
kann so vergeblich sein,
irgendwo wächst schon die Pflanze Zuversicht.

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

13.04.2010 12:41
#2 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Petra B. - 15.KW 2010

Mit unendlichem Gespür vernimmt die Seele Töne,
die das Ohr nicht hört und sieht,
was den Augen verborgen bleibt,
durch alle Zeiten, Räume hin und über sie hinaus.
Grenzenlos, ursprünglich ist ihr Wissen – ihre Erinnerung.


- Chinesische Weisheit -

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

26.06.2010 20:11
#3 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Gudrun & Susan - 25.KW 2010

Es war , als hätt der Himmel
die Erde still geküsst,
das sie im Blütenschimmer
von ihm nun träumen müsst.

Die Luft ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht,
es rauschten leis die Wälder,
so sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.


- Joseph von Eichendorff -

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

25.07.2010 21:33
#4 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Karin R. - 29.KW 2010

Wenn einer starb, den du geliebt hienieden,
So trag hinaus zur Einsamkeit dein Wehe,
Dass ernst und still es sich mit dir ergehe
Im Wald, am Meer, auf Steigen längst gemieden.

Da fühlst du bald, dass jener, der geschieden,
Lebendig dir im Herzen auferstehe;
In Luft und Schatten spürst du seine Nähe,
Und aus den Tränen blüht ein tiefer Frieden.

Ja, schöner muss der Tote dich begleiten,
Ums Haupt der Schmerzverklärung lichten Schein,
Und treuer - denn du hast ihn alle Zeiten.

Das Herz auch hat sein Ostern, wo der Stein
Vom Grabe springt, dem wir den Staub nur weihten;
Und was du ewig liebst, ist ewig dein.

- Emanuel Geibel -

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

31.07.2010 19:02
#5 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Gudrun und Susan - 30.KW 2010

Der Tod ist besiegt
- von Brunhilde Rusch -

Der Tod, die finst’re, kalte Macht,
kommt oft sehr plötzlich, über Nacht.
Er ist, der dir das Leben raubt,
für immer, wenn du nicht geglaubt.

Manchmal da kommt er angeschlichen,
steht im Gesicht, das schon verblichen.
Ob jung, ob alt, ob krank, gesund,
du weißt es nicht, zu welcher Stund’

er dich am liebsten holen will,
denn das ist stets sein teuflisch’ Ziel.
Du sollst ihn fürchten, dich erschrecken,
die Angst soll dir im Nacken stecken.

Es ist auch tragisch, was passiert,
wenn liebe Menschen man verliert.
Allein, verlassen, größte Not,
das Liebste ging, es ist nun tot.

Wenn viele Tränen dann geweint,
uns gar nichts mehr zu trösten scheint.
Der Mensch, er fehlt, der Platz ist leer,
das Herze trauert, ist so schwer.

Und wird dann d’rüber nachgedacht,
was man im Leben falsch gemacht,
lässt sich nicht ändern, was gescheh’n,
das Leben, es muss weitergeh’n.

Der Tod - er ist der Sünde Sold,
der Feind, den niemand hat gewollt.
Es hat nur Einer alle Macht:
Jesus - dem Tod den Tod gebracht.

In Seinem Wort sagt unser Gott,
dass Jesus hat besiegt den Tod.
Am Kreuz ist ihm die Macht genommen,
der Mensch kann in den Himmel kommen.

Glaub Jesus, was Er hat getan
für dich, nimm die Versöhnung an.
Bekenn Ihm alle Sünden, Not,
Er schenkt dir Leben, nimmt den Tod.

Er wäscht mit Seinem Blut dich rein,
von deinem Herzen fällt ein Stein.
Du bist Sein Kind, hat Er versprochen.
So ist des Todes Macht gebrochen.

Darum: Sei klug, nutz jetzt die Zeit,
kehr um, du lebst in Ewigkeit.
Wenn du im Buch des Lebens stehst,
du nach dem Tod zum Himmel gehst!

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

11.08.2010 09:45
#6 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Kathrin - August 2010

Abschied

Wenn die Schwalben heimwärts zieh'n,
Wenn die Rosen nicht mehr blühn,
Wenn der Nachtigall Gesang
Mit der Nachtigall verklang;
Fragt das Herz in bangem Schmerz:
Ob ich Euch wohl wiederseh'? –
Scheiden, ach Scheiden tut weh! –

Wenn die Schwäne südwärts ziehn,
Dorthin, wo Orangen blüh'n,
Wenn das Abendrot versinkt,
Durch die grünen Wipfel blinkt;
Fragt das Herz in bangem Schmerz:
Ob ich Euch auch wiederseh'?
Scheiden, ach Scheiden tut weh! –

Armes Herz, was klagest Du!
Ach Du gehst auch einst zur Ruh!
Was auf Erden, - muss vergeh'n;
Gibt es dort ein Wiedersehn?
Fragt das Herz im bangen Schmerz. –
Tut auch hier das Scheiden weh:
Glaub', dass ich Dich wiederseh.


- Karl Herloßsohn -

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

19.08.2010 08:29
#7 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Gudrun & Susan – 33. KW 2010

Du kannst darüber weinen,
dass sie gegangen ist
oder du kannst lächeln,
weil sie gelebt hat.

Du kannst Deine Augen schließen
und beten, dass sie wiederkommt,
oder du kannst sie öffnen und sehen,
was sie zurückgelassen hat.

Dein Herz kann leer sein,
weil du sie nicht sehen kannst,
oder es kann voll Liebe sein,
die sie für dich und andere hatte.
du kannst sie im Herzen tragen
und in dir weiterleben lassen.

Du kannst weinen oder
du kannst tun, was sie von dir wollte,
dass Du lächelst – Liebe gibst
und weitergehst.


- Verfasser unbekannt -

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

24.08.2010 08:51
#8 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Gudrun & Susan – 34. KW 2010

Eine Träne aus meinem Auge sucht ihren Weg,
sie tropft in einen See aus bereits geweinten Tränen.
Eine weitere Träne, fließt ihr hinterher,
sie tropft auf ein Bild von dir.

Die Welt verschwimmt vor meinen Augen,
mehr und mehr Tränen rinnen meine Wangen herunter,
zerstören das Bild vor mir.
Jedoch nicht das Bild in meinem Herzen,
niemals werde ich dieses Bild verlieren,
Das Bild eines warmherzigen, liebevollen, Menschen.

Der Tränensee wird größer,
von Minute zu Minute.
Die Tränen nehmen die Schmerzen mit,
spülen die Angst aus meiner Seele.
Sie schwemmen die Trauer einfach weg
und hinterlassen reine Leere.
In dieser Leere wird, nach dem die Zeit verstrichen ist,
vielleicht wieder Freude wachsen können.


- Verfasser unbekannt -

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

06.09.2010 07:41
#9 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Gudrun und Susan - 35.KW 2010

Mitten im Leben
- Lothar Zenetti -

Wir sind mitten im Leben
zum Sterben bestimmt
was da steht, das wird fallen
der Herr gibt und nimmt.

Wir gehören für immer
dem Herrn, der uns liebt,
was soll uns auch geschehen
er nimmt und er gibt.

Wir sind mitten im Sterben
zum Leben bestimmt
was da fällt, soll erstehen
er gibt, wenn er nimmt.

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

13.10.2010 09:12
#10 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Gudrun und Susan - 41.KW 2010

Du bist ein Schatten am Tage...
- Friedrich Rückert -

Du bist ein Schatten am Tage
Und in der Nacht ein Licht;
Du lebst in meiner Klage
Und stirbst im Herzen nicht.

Wo ich mein Zelt aufschlage,
Da wohnst du bei mir dicht;
Du bist mein Schatten am Tage
Und in der Nacht mein Licht.

Wo ich auch nach dir frage,
Find' ich von dir Bericht,
Du lebst in meiner Klage
Und stirbst im Herzen nicht.

Du bist ein Schatten am Tage,
Doch in der Nacht ein Licht;
Du lebst in meiner Klage
Und stirbst im Herzen nicht.


Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

25.11.2010 08:20
#11 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


19.11.2010

Auf deinen Liedern liegt der Wehmut Hauch,
der uns im kühlen Herbst, wenn Baum und Strauch
im letzten Sonnenuntergange steht,
das Herz wie Heimweh umweht,
als eine Trauer ohne Ziel, als Sehnen
voll Traum und Trost und ungeweinten Tränen.

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

10.12.2010 11:04
#12 RE: Grabfotos 2010 Zitat · antworten


© Petra B. - 46.KW 2010

Mich lässt der Gedanke an den Tod in völliger Ruhe,
denn ich habe die feste Überzeugung,
dass unser Geist ein Wesen ist von ganz unzerstörbarer Natur.
Es ist ein fortwirkendes von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Es ist der Sonne ähnlich, die bloß unseren irdischen Augen
unterzugehen scheint, die aber eigentlich nie untergeht,
sondern unaufhörlich fortleuchtet.


- Johann Wolfgang von Goethe -

 Sprung  
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Stern Hanne Klavier Hanne Stern
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Stein Engel Stein
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Danke
Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Hanne

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Für

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Hanne

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“HanneHaller.info“

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Heidis

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Frannys

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hitsdiv.xoborAdOben a.ntit span { color: #0730B0!important; } }
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor