Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Dateiweite Farbe für den Hintergrund

Frannys Hanne Haller Fan-Forum

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Hanne Rose Franny Hanne Rose Franny
12.01.2000 - 14.01.2008 14.01.1950 - 15.11.2005
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafikreferenz definieren

Sterne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Hanne am Klavier Hanne Hannes Hände
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Mother Earth Herzlich Willkommen Ne Handvoll Träume
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Licht Für Hanne - In ewigem Gedenken.
Grafikreferenz definieren

Hanne

<bgsound src="http://www.franny-cd.net/Wir_sind_nur_Gast_auf_dieser_Welt__Hanne_Haller.mp3" loop=1>
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Kaffee Nehmt Euch eine Tasse Kaffee oder Tee und etwas Zeit. Uhr Ihr könnt auch als Gäste gerne etwas ins Forum schreiben. Bitte versucht es doch einmal.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 2.192 mal aufgerufen
 Tierrätsel
Monika Offline



Beiträge: 148

05.06.2010 14:07
Tierrätsel - Wer bin ich? Zitat · antworten

Liebe Freunde,
ich bin zwar kein wilder Feger,
aber ein echter Bodenpfleger.

Also wer bin ich?

Liebe Grüße
Monika

Tierrätsel


Weltweit lebe ich im Acker-, Weide- und Gartenland, bei Bauern und Gärtnern hab ich keinen schlechten Stand.
Sehr nützlich bin ich, werde keinen Schaden stiften, mittels Bakterien versuche ich die Erde zu entgiften.

Mir ist eine vordringliche Aufgabe zugemessen: Ich muss totes Material und abgestorbene Pflanzen beseitigen und fressen.
Abgefallenes Laub und viel Erde schling ich in mich hinein, so richtig hungrig werde ich daher selten sein.

Durch mein Wirken wird der Boden kultiviert und der begehrte und fruchtbare Humus produziert.
Die Pflanzen können diesen Stoff nun genießen, dadurch werden sie reifen und gedeihen und in die Höhe schießen.

Es macht mir großen Spaß und bereitet Vergnügen, unermüdlich den lehmigen Boden aufzulockern und umzupflügen.
Die von mir aufgenommene Nahrung wird in Magen und Darm verdaut und dabei zersetzt und abgebaut.

Ich bin ein Wenigborster und komme nicht aus der Retorte, auf dem gesamten Erdball gibt es unendlich viele von meiner Sorte.
Und auch ich muss nicht einfach vom Winde verwehen, denn aus mir wird wieder neues Leben entstehen.

Ich kann mich nicht vergleichen mit Wirbeltieren, hier werde ich nicht punkten, sondern nur verlieren.
Aber ich bin ein einzigartiges Ding, ein muskulöses Etwas mit nicht nur einem Ring.

Man könnte mich Schleimer nennen, aber keinen zähen Brocken, denn lebensbedrohlich wäre es für mich, würde mein Körper strohtrocken.
Für mich ist es dann ein heiterer Tag, wenn die Sonne sich versteckt und nicht scheinen mag.

Prasselt vom Himmel ein starker Regen, hab ich Lust, mich schnellstens nach oben zu bewegen.
Ich kann gut kriechen und vor- und rückwärts gleiten, wenn sich meine Muskeln zusammenziehen
und dann wieder weiten.

Nur Geschmacks- und Tastsinn sind mir zu eigen, kann weder Augen, Ohren noch Nase zeigen.
Doch komme ich beim Schmecken und Riechen nicht außer Gefecht, denn meine Sinnesknospen im Mund sind tauglich und echt.

Ferner habe ich an den Körperenden Lichtsinneszellen, diese sind dazu da, mein dunkles Dasein aufzuhellen.
Denn ich kann mich nicht an visuellen Eindrücken weiden, bin aber fähig, Hell und Dunkel zu unterscheiden.

Freilich ist es mir versagt, aus zwei Gucklöchern zu schauen, doch kann ich fressen, schlucken und phantastisch verdauen.
Meine Organe kommen miteinander nicht ins Gedränge, denn sie sind sinnvoll angeordnet in meiner Körperlänge.

Ich bin mein eigener Herr und meine eigene Frau, mein Arbeitsmotto lautet stets: Marke Eigenbau!
So bin ich mit mir zufrieden, vor allem, weil mein Mist ein ganz ausgezeichneter Nährboden für die Pflanzen ist.

Gehirn und Nervensystem sind mir lieb und teuer, übernehmen sie doch für mein Reiz-, Reaktionsschema stets das Steuer.
So befinden sich in jedem meiner vielen Ringsegmente jeweils Nervenknoten und Nierenelemente.

Für Kiemen und Lungen ist meine Haut ein voller Ersatz, ich brauche für solche Organe keinen gesonderten Platz.
In meinen Adern fließt sauerstoffreiches rotes Blut, sie befördern auch Nährstoffe und machen alles, was ein Kreislaufsystem so tut.

Unzählige Fressfeinde sind stets hinter mir her, doch ihnen zu widerstehen ist wirklich ganz schwer.
In einer meiner Erdröhren kann ich mich gut verbergen, dies gilt jedoch kaum für Maulwurf und Wühlmaus, diese üblen Schergen.

Sollte ich überleben, werde ich bis weit in den bunten Herbst hinein unermüdlich als professioneller Bodenpfleger dann tätig sein.
Im Winter heißt es für mich, ganz zu erstarren und bis zum Frühling auszuharren.

Dann ist mein Pensum wieder groß, denn die Pflanzen schreien: Wo bleibt denn nur der Humos bloß?
Zwar bin ich nur ein winziges Rädchen im Getriebe, wer aber sollte meine Arbeit tun, wenn ich auf der Strecke bliebe?

Wer jetzt noch mein reiches komplexes Innenleben missachtet, der hat mich wahrscheinlich nur von außen betrachtet.
Ich bin ja bescheiden, doch sollte man nicht übersehen: Ohne mein Zutun könnten die Pflanzen vielleicht sang- und klanglos untergehen.

So bin ich also keine Laune der Natur, sondern eine im Schöpfungsplan vorgesehene wichtige Kreatur.
Die hohe Nützlichkeit von uns Tieren ist nicht von der Hand zu weisen, denn die Menschen müssten ohne unseren Beitrag eiweißarme und minderwertigere Nahrung verspeisen.


Monika H.-G.

Herbstbube2 Offline




Beiträge: 1.030

05.06.2010 17:15
#2 RE: Tierrätsel - Wer bin ich? Zitat · antworten

Liebe Monika,

du hast wie immer ein wunderschönes Tierrätsel
in Reimform erstellt, danke dafür und hier meine Lösung.

Der Wurm

Am Fuß von einem Aussichtsturm
saß ganz erstarrt ein langer Wurm.

Doch plötzlich kommt die Sonn' herfür,
erwärmt den Turm und auch das Tier.

Da fängt der Wurm an, sich zu regen,
und Regenwurm heißt er deswegen.


(Heinz Erhardt)



... und weil's so schön ist noch ein Reim...

Unterm Rasen

Es laufen die Kinder
und raufen und spielen,
und unter ihnen
im Erdreich wühlen
die Würmer, die vielen.

Doch was sie da unten
im Dunkeln, im Kühlen,
die Würmer, die vielen,
beim Wühlen fühlen -
keine Sprache beschreibt es.
Es ist ein Geheimnis und bleibt es.


(Josef Guggenmoos)



Auch die Angler freuen sich über diese Lebewesen...
... und die Fische erst...

Freundliche Grüße auch an Brigitte



(Herbstbube)


karin 503 Offline




Beiträge: 837

05.06.2010 22:17
#3 RE: Tierrätsel - Wer bin ich? Zitat · antworten

Liebe Monika,

das neue Tierrätsel, ist wieder sehr schön. Du hast das Tierchen so liebvoll
beschrieben. Meine Hochachtung, vor soviel Schreibkunst. Danke.

Wenn es, auch ein unscheinbares Tierchen ist, so ist doch sehr wichtig.

"Der Regenwurm"



Liebe Grüße deine Karin

Heidi Offline



Beiträge: 57

06.06.2010 10:27
#4 RE: Tierrätsel - Wer bin ich? Zitat · antworten

Hallo Monika,

Eine schöne Tiergeschichte hast du wieder rausgesucht.
Es ist der Regenwurm, schließe mich da an.



Liebe Grüße

Heidi

Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

06.06.2010 18:26
#5 RE: Tierrätsel - Wer bin ich? Zitat · antworten


Liebe Monika,

schön hast Du den Regenwurm in all seinen Fassetten beschrieben.
Vielen Dank dafür. Deine Dichtkunst ist unbeschreiblich schön.


Einen kleinen Vers von Heinz Erhardt möchte ich auch beisteuern.

Der Wurm

Am Fuß von einem Aussichtsturm
saß ganz erstarrt ein langer Wurm.

Doch plötzlich kommt die Sonn´ herüber,
erwärmt den Turm und auch das Tier.

Da fängt der Wurm an, sich zu regen,
und Regenwurm heißt er deswegen.

Liebe Grüsse
Ivonne
(Die Sterne sind noch da)

Monika Offline



Beiträge: 148

06.06.2010 22:27
#6 RE: Tierrätsel - Wer bin ich? Zitat · antworten

Liebe Freunde,

ja, es ist der Wurm, der Regenwurm!
Er mag keine Sonne und kein Licht,
aber den Regen scheut er nicht.
Mit Euren tollen Beiträgen habt ihr ihm ein Gesicht gegeben,
mit Eurer Sympathie kann er nun noch besser leben!

Herzlichen Dank

Monika

Petra M. Offline



Beiträge: 51

07.06.2010 00:20
#7 RE: Tierrätsel - Wer bin ich? Zitat · antworten

Liebe Monika !
Da hast Du wieder ein sehr schönes Rätsel zusammen gereimt.
Doch leider komme ich mit meiner Antwort etwas zu spät .
Aber mir fiel sofort ein altes Kinderlied dazu wieder ein :

Hörst du die Regenwürmer husten,
wenn sie durchs feuchte Erdreich zieh'n.
Wie sie sich winden und dann verschwinden
auf nimmer-nimmer- Wiederseh'n.
Und wo sie waren, da ist ein Loch-Loch-Loch
und wenn sie wieder kommen,ist es immer noch.

Das war ein Bewegungs - Lied und hatte nur diese eine Strophe,
aber man konnte statt "husten" andere Wörter einsetzen (z.B: lachen,kichern,prusten,schnaufen...).
Das hat viel Spass gemacht und ich habe es noch oft mit meinen Kindern gesungen.
Also DANKE für die schöne Erinnerung und liebe Grüße von
Petra M.

Monika Offline



Beiträge: 148

07.06.2010 13:22
#8 RE: Tierrätsel - Wer bin ich? Zitat · antworten

Liebe Petra,

es ist selten zu früh, aber nie zu spät für Deine netten Worte. Danke auch für Deinen Beitrag und das nette Kinderlied.
Liebe Grüße
Monika

 Sprung  
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Stern Hanne Klavier Hanne Stern
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Stein Engel Stein
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Danke
Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Hanne

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Für

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Hanne

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“HanneHaller.info“

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Heidis

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Frannys

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hitsdiv.xoborAdOben a.ntit span { color: #0730B0!important; } }
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor