Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Dateiweite Farbe für den Hintergrund

Frannys Hanne Haller Fan-Forum

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Hanne Rose Franny Hanne Rose Franny
12.01.2000 - 14.01.2008 14.01.1950 - 15.11.2005
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafikreferenz definieren

Sterne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Hanne am Klavier Hanne Hannes Hände
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Mother Earth Herzlich Willkommen Ne Handvoll Träume
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Licht Für Hanne - In ewigem Gedenken.
Grafikreferenz definieren

Hanne

<bgsound src="http://www.franny-cd.net/Wir_sind_nur_Gast_auf_dieser_Welt__Hanne_Haller.mp3" loop=1>
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Kaffee Nehmt Euch eine Tasse Kaffee oder Tee und etwas Zeit. Uhr Ihr könnt auch als Gäste gerne etwas ins Forum schreiben. Bitte versucht es doch einmal.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 582 mal aufgerufen
 Worte für den Tag
Elli Offline

Administrator


Beiträge: 600

20.09.2010 10:31
Ein Leben nach der Geburt!?! Zitat · antworten

Ein Leben nach der Geburt!?!

Benzingespräche zweier Embryos: Gibt es ein Leben nach der Geburt?
Im Bauch einer schwangeren Rockerbraut waren einmal zwei Embryos. Der eine hieß
Skeptiker und der andere hieß Christ. Unter beiden ergab sich eines Tages folgendes
Gespräch.
Der kleine Skeptiker fragte: Glaubst du wirklich an ein Leben nach der Geburt?
Darauf der kleine Christ: Ja klar glaube ich an ein Leben nach der Geburt! Hier im Bauch ist
doch nur die Vorbereitung auf das eigentliche Leben, dass uns dann nach der Geburt erwartet.
Der kleine Skeptiker war damit nicht einverstanden. Er entgegnete: Blödsinn, das gibt es doch
nicht! Ein Leben nach der Geburt, lächerlich, wie soll das denn bitte aussehen?
Darauf der kleine Christ: Es wird alles heller sein. Du wirst mit deinen Augen wunderbare
Dinge sehen können, die du dir jetzt nicht einmal vorstellen kannst und wir werden mit
unseren Beinen in einer, uns noch unbekannten Welt, herumlaufen und mit dem Mund essen...
Unterbrach ihn der kleine Skeptiker: Mit dem Mund essen? Geht’s noch? Schau her! Was
meinst du wozu du diese Nabelschnur hier hast? Und die ist viel zu kurz, wo willst du denn
damit hinlaufen? Willst du etwa mit den Beinen laufen? Wer es glaubt wird Spatziergänger!
Der kleine Christ meinte: Nach der Geburt wird eben alles anders zugehen – und nicht nur
gehen – ich werde sogar Harley fahren!
Doch der kleine Skeptiker meinte: Das ist der absolute Blödsinn. Es ist doch so, dass noch
keiner von „Nach der Geburt“ zurückkam. Mit der Geburt ist alles zu Ende. Ende - aus. Es
gibt kein Leben nach der Geburt. Wir hängen an der Nabelschnur und damit fährt keiner wo
hin! Der Sinn des Lebens besteht darin, sich hier im Bauch so lange und so gut wie möglich
zu halten. Dann nahm der Skeptiker einen großen Schluck aus der Nabelschnur und grölte:
„Lass uns Nabel und Schnur, denn morgen sind wir tot!“
Sagt der kleine Christ: Jetzt komm mal wieder runter, morgen ist die Geburt! Nabel und
Schnur sind wichtig, aber viel wichtiger ist das Leben nach der Geburt. Dann werden wir
unsere Mutter sehen!
Sagt der kleine Skeptiker: Du glaubst an eine Mutter? Wo ist sie denn bitte deine Mutter?
Der kleine Christ lachte fröhlich als er sagte: Sie ist auch deine Mutter, ob du das glaubst oder
nicht, und sie ist überall. Wir sind und leben in ihr und durch sie. Ohne sie könnten wir gar
nicht sein.
Darauf der kleine Skeptiker: Ach hör doch auf! Von der Mutter habe ich noch nie etwas
gehört. Warum lässt sie uns dann hier alleine? Wo ist sie denn? Ich glaube nur was ich sehe!
Sagte der kleine Christ: Deine Augen funktionieren noch gar nicht. Sehen wirst du sie dann -
glauben musst du heute, dass sie da ist und uns umgibt, und alles dafür tut, damit wir gesund
in das wahre Leben kommen können. Wenn du mal deinen Mund hältst und ganz genau
hinhörst, dann kannst du sie manchmal sogar singen hören, oder spüren, wenn sie unsere
kleine Welt streichelt. Ich spüre Mutters Liebe heute schon, und dass macht mich gewiss, dass
das Leben nach der Geburt noch viel besser wird. Ich glaube auf jeden Fall, dass unser
eigentliches Leben erst dann beginnt… Ich glaube, es geht los! Die Wehen haben eingesetzt!
Ich freue mich schon!
Jammert der kleine Skeptiker: Nein, ich will hier bleiben! Du Fanatiker! Hast du denn gar
keine Angst vor dem Tod?
Darauf der Christ: Nein, nur pure Freude am wahren, ewigen Leben – mit unserer Mutter.
Und jetzt komm in die Realität, Sie wartet schon.


In Anlehnung nach Henri Nouwen "Dialog der Zwillinge im Mutterleib"

Liebe Grüsse
Elli
(Wir sind nur Gast auf dieser Welt)
אנחנו רק אורח בעולם הזה

 Sprung  
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Stern Hanne Klavier Hanne Stern
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Stein Engel Stein
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Danke
Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Hanne

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Für

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Hanne

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“HanneHaller.info“

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Heidis

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Frannys

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hitsdiv.xoborAdOben a.ntit span { color: #0730B0!important; } }
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor