Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Dateiweite Farbe für den Hintergrund

Frannys Hanne Haller Fan-Forum

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Hanne Rose Franny Hanne Rose Franny
12.01.2000 - 14.01.2008 14.01.1950 - 15.11.2005
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafikreferenz definieren

Sterne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Hanne am Klavier Hanne Hannes Hände
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Mother Earth Herzlich Willkommen Ne Handvoll Träume
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Licht Für Hanne - In ewigem Gedenken.
Grafikreferenz definieren

Hanne

<bgsound src="http://www.franny-cd.net/Wir_sind_nur_Gast_auf_dieser_Welt__Hanne_Haller.mp3" loop=1>
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Kaffee Nehmt Euch eine Tasse Kaffee oder Tee und etwas Zeit. Uhr Ihr könnt auch als Gäste gerne etwas ins Forum schreiben. Bitte versucht es doch einmal.
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 410 mal aufgerufen
 Alltagsgeschichten
Ivonne Offline




Beiträge: 1.331

21.02.2009 20:28
Schutzengel Zitat · antworten


Das kleine Mädchen

Barfuss und schmutzig, so saß das kleine Mädchen da und beobachtete die
Menschen, die an ihr vorüber gingen. Sie versuchte nie, einen der Vorübergehenden
anzusprechen, nie sagte sie auch nur ein Wort. Viele Menschen gingen vorüber,
aber nie blieb auch nur einer stehen. Darum entschied ich, am nächsten Tag in den
Park zurückzugehen. Ich war neugierig, ob das kleine Mädchen immer noch da sein
würde. Genau auf dem gleichen Platz wie gestern saß sie, mit dem traurigsten Blick
den ich je in Kinderaugen gesehen hatte. Heute gab ich mir einen Ruck und ging zu
dem kleinen Mädchen. Wie wir alle wissen, ist ein Park voller fremder Menschen
nicht der richtige Ort für kleine Kinder, um alleine zu spielen. Gerade als ich zu ihr
hinüber ging, sah ich, dass das Kleid des Mädchens auf dem Rücken ausgebeult war.
Ich stellte fest, dass diese Missbildung wohl der Grund für das schnelle vorbeigehen
der Menschen war. Keiner machte je den Versuch, ihr zu helfen.
Als ich näher kam, schlug das Mädchen langsam die Augen nieder, um meinem Blick
auszuweichen. Ich konnte die Verformung ihres Rückens mehr als deutlich sehen.
Der Rücken hatte eine fast grotesk anmutende Wölbung. Ich lachte sie an, um sie
wissen zu lassen, dass alles in Ordnung wäre. Mein Lächeln sollte ihr zu verstehen
geben, dass ich hier wäre um mit ihr zu reden, ihr zu helfen.
Ich setzte mich neben sie und begann das Gespräch mit einem einfachen: „Hallo“.
Das kleine Mädchen reagierte völlig geschockt und stammelte ein hilfloses: „Guten
Tag“, während sie in meine Augen starrte. Wieder lachte ich sie an und dann lächelte
sie scheu zurück. Wir redeten bis die Nacht hereinbrach und der Park völlig menschenleer war.
Nur wir beide waren noch in dem Park. Ich fragte das kleine Mädchen, warum sie so
traurig ist. Sie schaute mich an und mit traurigem Gesicht antwortete sie mir:
“Weil ich anders bin als die anderen.“ Spontan gab ich ihr zur Antwort: „Ja, das bist du.“
Und lächelte dabei. Das kleine Mädchen wurde immer trauriger als sie sagte: „Ich weiß!“
“Kleines,“ sagte ich, „du erinnerst mich an einen Engel. Niedlich und unschuldig.“
Sie schaute mich lächelnd an, stand langsam auf und fragte: “Ehrlich?“
„Ja, meine Liebe, du bist wie ein kleiner Schutzengel, der auf all diese Leute, die
vorübergehen, aufpasst.“
Sie nickte und lächelte und während sie ihre Flügel ausbreitete sagte sie:
„Ja, das bin ich. Ich bin dein Schutzengel.“
Ihre Augen funkelten. Ich war sprachlos, sicherlich hatte ich Halluzinationen.
Sie erklärte mir: „Wenn Du nur einmal an jemand anderen zuerst als an dich
gedacht hast, ist meine Aufgabe hier erledigt.“
Sofort sprang ich auf. “Halt, warte. Warum blieb niemand stehen um einem Engel zu helfen?“
Wieder sah sie mich lange an, lächelte und antwortete: „Du warst der einzige, der
mich sehen konnte. Und du hast in deinem Herzen geglaubt was du gesehen hast.“
Dann war sie verschwunden. Und mit dieser Begegnung änderte sich mein Leben dramatisch.
Wenn du denkst, du bist alles was dir noch geblieben ist, denk daran, dein Engel
wacht immer über dich. Wir alle brauchen jemanden an unserer Seite.
Und jeder deiner Freunde ist ein Engel, auf sine ganz spezielle Art und Weise.

(Verfasser unbekannt)

«« Mein Leben
 Sprung  
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Stern Hanne Klavier Hanne Stern
Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafikreferenz definieren

Hanne

Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Stein Engel Stein
Grafik und andere Inhalte ausrichten mit Tabellen
Danke
Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Hanne

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Für

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Hanne

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“HanneHaller.info“

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Heidis

Grafiken anstelle von Verweistext definieren

“Frannys

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hitsdiv.xoborAdOben a.ntit span { color: #0730B0!important; } }
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor